Kindergarten unter neuer Leitung

Einen ganzen Tag lang und mit viel Radau wurde am Freitag, den 30.10.2014 Jochen Wedekind in den Ruhestand verabschiedet. Für den Vormittag hatten sich Kolleginnen und Kinder ein strammes Programm für ihren „alten Chef“ ausgedacht. Trotz des Trubels nutzen viele Eltern die Gelegenheit sich persönlich von Jochen Wedekind zu verabschieden.
Morgens wurde Jochen Wedekind von den Krippenkolleginnen und den Kindern zum Frühstück eingeladen. Mit vollem Magen musste er sich im Anschluss auf ein DinoCar schwingen und eine große Runde durchs Neubaugebiet Botterhörn fahren. Begleitet wurde er auf Fahrzeugen von den Großen des Kindergartens, die jüngeren Kinder standen am Straßenrand und machten mit Instrumenten ordentlich Lärm. Etliche Bewohner der anliegenden Häuser kamen, um zu schauen, was in ihrer Straße los ist.
Ganz erschöpft von der anstrengenden Fahrt, wurden Ihm im Garten der Einrichtung noch zwei Lieder dargeboten. Das erste hatten die Mitarbeiterinnen umgetextet und sangen es gemeinsam mit den Kindern. Das zweite Lied war etwas spezieller und wurde lediglich von den Kolleginnen vorgetragen.
Ab 16.00 Uhr fand in der Osterkirche ein Reformationsgottesdienst statt, indem Jochen Wedekind entpflichtet wurde. Durch den Gottesdienst führten Pastorin Stümke, Pastor Jäger und Pastor Pawlas, mit denen Jochen Wedekind während seiner elf jährigen Leitungstätigkeit intensiv zusammengearbeitet hat.
Drei Tage später begann ich als neue Leitung meine Arbeit im Kindergarten.
Ich – ich bin Sabine Mülder.
Seit 1989 lebe ich in Klein Offenseth–Sparrieshoop und arbeite seit 1992 als Erzieherin im örtlichen Kindergarten.
Von 1996 bis 2002 habe ich eine Familienpause eingelegt. Mittlerweile sind meine Kinder erwachsen und ich hatte ausreichend Zeit, mich beruflich weiterzuentwickeln und Veränderungen anzustreben. Einen intensiven Einblick in die Leitungstätigkeit habe ich in den letzten drei Jahren bekommen. Während dieser Zeit bin ich stellvertretende Leiterin im Kindergarten gewesen.
In meiner Freizeit gehe ich sehr gern mit meinem Mann spazieren, fahre Rad, lese viel und ich gestehe, ich schaue gern Fernsehen. In zweiter Amtszeit bin ich als Mitglied der FWG im Gemeinderat, im Sozial- und Kulturausschuss und im Schul- und Sportausschuss tätig.
Sabine Mülder